Mit welchem Reifendruck fahrt Ihr?

Hallo Leute.
Ich fahre auf meinem Seven „normale“ 195er Conti und habe da bisher auch den Standard Reifendruck von 2,5 bar rein gemacht.

Kürzlich hat mir aber jemand gesagt, das 2,5 bar für die leichten Seven viel zu viel ist. Der Hinweisgeber meinte, er fährt in seinen (Senislick-) Reifen nur 1,5 bar. Bei meinen Reifen hätte ich da irgendwie Angst, dass ich die damit kaputt fahre, weil der Reifen dann zu viel walkt. Aber ich finde auch im Netz oder in den Foren keine Infos, welcher Reifendruck optimal ist.

Daher will ich hier mal Eure Erfahrung erfragen, welcher Druck für ein 500-700 kg schweres Auto passt, damit die Straßenhaftung gut ist und die Reifen trotzdem mangels Druck nicht zu heiß werden und keinen Schaden nehmen.

Ist sicher auch für den ein oder anderen von Euch interessant.

Caterham gibt für 195/50 R15 1,3bar kalt an.

Jetzt ist erstmal die Frage, was für einen Seven du fährst!
Und auch nicht ganz uninteressant, welche Reifengröße.
Ich fahre auf meinem VM, der 680kg wiegt, und ringsum 205/50R15 Toyo R1R drauf hat, mit 1,3 bis 1,4bar kalt.

Deine 2,5bar sind auf jeden Fall zu viel!

Und ja, Semis haben eine härteste Reifenflanke, aber trotzdem hast du da zu viel Druck im Reifen.

Hallo Haiopai.

ich fahre einen Robin Hood. Der wiegt leer etwa 730 kg. Mir geht’s nicht um die letzten Promille an Haftung, aber etwas mehr Straßenauflage ist sicher nicht falsch und der Federungskomfort wird dann auch etwas besser.

Aber walkt der Reifen bei 1,4 bar nicht zu viel und löst sich auf Dauer in Wohlgefallen auf? Das wäre meine Angst dabei.

… auch so und ich fahre 195/50 R15er Reifen.

2,5bar ist viel zu viel!
Selbst der 900kg Mikra meiner Frau fährt mit 175er mit maximal 2,1bar!

Zu viel Druck ist da eher gefährlich!
Da hat man ja kaum Grip!
Und das ja nicht nur in der Kurve, sondern auch beim bremsen!

Bei meinen Rush mit Semi von Michelin bin ich vorne 0,9 und hinten 1.1 bar gefahren der erste Satz hat über 15000km gehalten. Habe damals auch mit 2.0 gestartet und dann immer weniger bis es gepasst hat für mich und meiner Rush.

Mit dem HKT fang ich im Frühjahr an zu testen.
Dan werde ich mich von unten an das ideale rantasten.

Also … auf meinem Robin Hood hatte ich meist so zwischen 1,6 und 1,8 bar; jetzt beim Westi etwas weniger, weil der ja leichter ist. :wink:
Auf meinem Nissan Micra fahre ich mit 2,0 bar.
Just my 2 Cents. :wink:

Hi, ich fahre bei meinem HKT mit
17 Zoll Bereifung vorne
1,3 und hinten 1,5 bar.
Bis jetzt bin ich damit immer gut klar
gekommen.
Schöne Grüße,
OTTI :sunglasses:

Hallo Leute.
Dank für das zahlreiche Feedback. Dann starte ich mal mit Gisela’s Angabe und reduziere den Druck auf 1,7-1,8 bar. Mal schauen wie sich das Auto und die Reifen dann verhalten. Wenn ich merke dass das funzt kann ich ja nochmal ein paar 1/10 runter gehen.

Ja Bastler,
auf 1,7 bar zu reduzieren und dann probehalber noch weiter runter gehen, ist 'ne gute Idee. Du wirst den Unterscheid deutlich merken.
Ich habe 1,5…1,6 bar auf meinem Robin Hood mit Federal 595 RS-R 195/50 R15.

Bei meinem Rush mit 205/50R15 vorne 1,1 bar und hinten mit 225 er auf 16" 1,0 Bar mit Avon Semis.
Hatte mit den normalen Toyos aber auch nur zwischen 1,1 und 1,3 Bar gefahren.
Ein Versuch mit 2,5 Bar bei den Semis war der reinste HORROR. Das Ding war unfahrbar.
Gewicht vollgetankt mit Fahrer 760kg.

Gruß
Stephan

Hallo

ich fahre auf meinem VM 77 normalerweise 1,3 bis 1,5 bar. habe jetzt für den Winter - um Standschäden zu vermeiden - auf 1,8 erhöht. Mit dem Erfolg, dass das Fahrverhalten deutlich schlechter wurde…

Hallo,
ich habe von Yokohama einmal den Reifendruck für die Parada Spec II für meinen Seven nach dem Fahrzeuggewicht zzgl. Fahrergewicht berechnen lassen. Bei 195/50 R15 vorne wie hinten wurde der Druck mit 1,9 Bar angegeben, was sich jedoch recht hart fährt. Mit den Federal RSR bin ich zwischen 1,5-1,6 Bar Reifendruck recht zufrieden gewesen.
Vielleicht hilft es ein wenig. 2,5 Bar sind definitiv zu viel.

Gruß

Ebeneezer

Hallo.
Habe am Wochenende den Druck auf 1.8 Bar reduziert und das Auto fährt sich GANZ anders…

Vorher hoppelte der Wagen dermaßen, dass ich fühlen konnte, wenn über über ne Euromünze fuhr und auch beim Bremsen rutschten die Räder schnell. Jetzt liegt das Auto trotz harter Federn viel satter auf der Bahn und auch beim Bremsen und beim Kurven fahren fühle ich deutlich mehr Haftung.

Ich schaue mal, ob ich langfristig noch ein oder zwei Zehntel runter gehe (jetzt im Winter steht er ja viel, da ist etwas mehr Druck nicht schädlich). Aber mit 1.8 Bar ist es schon eine riesen Verbesserung. Da mein Auto vollgetankt mit mir zusammen gut 800 kg hat, werde ich die 1.1 Bar, die hier teilweise aufgerufen werden, ohnehin nicht erreichen.

Update (falls es jemanden interessiert):
Ich habe jetzt meinen Seven einige 100 km mit den oben zitierten 1,8 Bar gefahren. Dabei werde ich auch bleiben.

Wenn ich den Druck noch weiter senke (habe versuchsweise mal 1,5 Bar probiert), fühlt sich das Auto in der Spur zu weich und schwammig an, wenn man mit dem Lenkrad bei Geradeausfahrt hin und her wackelt. Auf den 15 Zoll Felgen ist ja noch eine Menge Gummi. Ich denke, der Reifen „schwimmt“ dann bei Druck von der Seite etwas auf der Felge.

Kann sein, dass andere Reifen weniger Druck erlauben. Für meine 195/50 R15’er Conti bei rund 800 Kilo Auto plus Fahrer scheint das aber der optimale Punkt zu sein.