Startseite altes Forum

Krümmer beim VM mit c20xe


#1

Hallo zusammen!
Ich habe mal Fotos von einem VM mit c20xe gesehen bei der Krümmer von der Fahrerseite anscheinend zur Beifahrerseite geführt wurde und der Auspuff dann auch auf der Beifahrerseite montiert ist. Da ich zur Zeit noch einen Ford ohc in meinem Rush eingebaut habe und ich an der Verkleidung (Seitenplatte) nichts verändern möchte ist das eine interessante Lösung. Hat zufällig jemand Fotos von dem Krümmer und der Rohrführung unter dem Seven?
Gruß
Stephan


#2

Ich habe vor ein paar Jahren bei einem Kollegen den C20XE in seinem VM getauscht. Also alten raus, neuen rein.
Der Krümmer geht einfach gerade nach unten bis auf Höhe der Ölwanne, und dann mit einem Rohr nach vorne und dann eben auf die rechte Seite.
Ich persönlich würde das so nicht lösen!
Ich kann mir vorstellen, dass das nicht besonders förderlich für die Leistung ist.
Und das größte Problem dabei ist, dass der gesammte Motorraum, und vorallem der Faherfußraum, sehr warm bis heiß werden!


#3

Danke für die Info.
So ähnlich hab ich mir das schon gedacht. Unter der Ölwanne ist ja kein Platz. Dann muss ich wohl den Auspuff von rechts nach links verlegen, auf der rechten Seite das Loch im Seitenblech verschließen und auf der linken Seite einen neuen Ausschnitt machen. Dann werde ich mal nächstes Jahr alle erforderlichen Teile sammeln. Das wird dann ja wieder ein Winterprojekt.
Gruß
Stephan


#4

Warum willst du denn auf den C20XE umbauen?
Ok, der neuere Motor läuft ruhiger und verbraucht weniger. Aber der OHC, wenn man ihm denn etwas auf die Sprünge hilft, hat dann doch etwas mehr Emotionen.

Und wenn der Auspuff unbedingt auf der rechten Seite bleiben soll, müsste z.B. der Ford Duratec sein. Der hat rechts die Abgasseite. Der geht dann aber auch richtig! Da könnte es dann schon wider Probleme mit deiner Hinterachse geben, wenn da noch eine Starrachse drin steckt.


#5

Hallo!
Soweit bin ich mit dem ohc schon zufrieden. Nur vor ich dem ohc auf die Sprünge helfe damit der etwas mehr Drehzahl ab kann nehm ich den c20xe aus meinem Keller. Den hab ich selbst schon in meinem Manta gefahren der ist auch technisch Top und ich kenne mich damit aus. Der ohc hat natürlich unten rum mehr Drehmoment.
Die Hinterachse sollte kein Problem sein. Ist eine neu aufgebaute Mittlere Köln Achse mit Sperre.
Gruß
Stephan


#6

Ich meine ja nur.
Denn selbst wenn du den C20XE noch liegen hast, wird der Umbau ja nicht gerade günstig.
Neue Kupplungsglocke.
Neue Kupplung.
Umbau auf hydraulische Kupplung. Also auch Umbau der Pedalbox.
Auspuff und Krümmer.
Kabelbaum.
Motorhalter.

Aber gut. Jeder so wie er will.
Ist halt recht viel Arbeit. Aber kein komplett unsinniger Umbau.

Die mittlere Köln ist ja recht selten, daher der Hinweis wegen der Leistung.


#7

Momentan ist ein T9 Getriebe verbaut. Eine Glocke für die mechanische Kupplungsbetätigung hab ich schon günstig bekommen. Fächerkrümmer bau ich selber. Das teuerste werden noch die Weber Vergaser. Ich hab jetzt die 40 DCOE verbaut. Für den 16v brauch ich aber 45 DCOE.
Muss ich halt ein paar Teile aus meinem Keller verkaufen, dann springt das schon raus. Kostenmäßig wird sich das feintunen vom OHC mit dem Umbau auf c20xe nichts schenken nur dass ich dann auch noch mehr Potential für Leistung habe. Momentan sammle ich ja nur die Teile und Informationen. Das ist jetzt also noch die billigste Phase. Wenn ich das starte soll das ganze ja auch über den Winter gehen und die Familie darf auch nicht zu kurz kommen.
Gruß
Stephan


#8

Ah, ok, du willst den dann auch mit Vergasern fahren.
Dann fällt natürlich der vorher genannte Vorteil bezüglich ruhigerem Lauf und geringerer Verbrauch wider weg!

Mein Kollege hatte damals eine von Günter Schmidt aufgebauten C20XE mit ca. 20tkm gebraucht gekauft. Dieser war komplett und einbaufertig. Also mit allen Anbauteilen und Steuergerät. Ein Leistungsnachweis über 184PS hatten wir auch. An dem Motor war recht wenig Serie.
Der Preis lag da bei 1.400,-
Und bevor ich mir die Arbeit und den Ärger mit dem Abstimmen der Weber antuen würde, würde ich mir sowas fertiges kaufen.

Also Umbau von einem Vergasermotor auf einen anderen Vergasermotor macht dann doch keinen Sinn!
Wenn einen neuen Motor, dann auch mit Einspritzung oder Einzeldrossel!


#9

Hallo!
Es muss natürlich auch nicht alles Sinn machen, ist ja auch ein Hobby. Den c20xe mit Drosselklappenanlage, anderen Nocken, Kopfbearbeitung und angepasstem Steuergerät hab ich in meinem Manta GSI. Hat laut Prüfstand 201 PS.
Gut, 1x anpassen und das Ding passt. Kostet aber auch nicht wenig und die Standard Chip für die Drosselklappenanlagen sind nicht wirklich der Brüller. Die Weber wenn 1x richtig bedüst sind ist das am Leben halten auch kein Aufwand und kostet auch nicht mehr wie die individuelle Abstimmung der Drosselklappenanlage. Ich will halt das ganze Elektrik Gerümpel nicht im Seven. Aber wie schon oben geschrieben kommt es nicht nur auf das an was Sinn macht sondern was ich mir im Seven vorstelle und auch wie der Motorraum aussehen soll. Da gefällt mir die Vergaserlösung einfach besser auch wenn Verbrauch, Abgaswerte, … dagegen sprechen.
Gruß
Stephan


#10

Hier mal ein Bild von dem Krümmer von Adams Seite:

http://www.seven-inside.de/bau/vm77/umbau4/umbau4.htm


#11

Hier die ganze Baugeschichte von seinem VM:

http://www.seven-inside.de/bau/vm77/vm77.htm

Und hier sieht man sehr gut den Krümmer, wie er vor dem Motor lang geht:

http://www.seven-inside.de/bau/vm77/seite10/seite10.htm

Hast du dir schon Gedanken gemacht, welche Ölwanne du verbauen willst?
Ich meine, dass die von Caterham eine kleinere Ölmenge hat.
Die von Irmscher hat einen Ausgleich an der Seite. Da bricht man sich immer die Finger, wenn man die mal abbauen muss.


#12

Super!
Das sind genau die Infos die ich gebraucht habe. Aber wie Du schon angemerkt hast ist das alles andere als Leistungsfördernd. Werde also dann wohl einen Krümmer bauen der auf der Fahrerseite aus dem Motorraum kommt und das Loch auf der Beifahrerseite verschließen oder für die Frischluftzufuhr der Vergaser nutzen.
Die Ölwanne werde ich mir selber bauen. Hätte zwar noch eine Ölwanne vom Manta 1.8s aber die hat auch genau das gleiche Problem mit dem ansetzen der Schrauben und dürfte auch etwas zu tief sein. Muss ich mal ausmessen. Habe aber auch noch eine Alu Ölwanne vom Astra F c20xe und eine Stahl Ölwanne vom 1.8 er Rekord zum Umschweißen. Da findet sich bestimmt eine Lösung.
Wo ich noch etwas Forschen muss ist die passende Druckplatte für die Kupplung. Da soll eine vom Focus auf das T9 passen. Der Rest der Kupplung passt vom c20xe.
Gruß
Stephan