Startseite altes Forum

Gewindefahrwerk bei Caterham 1990 und Westfield 1992

Gnaabnd allerseits,
der Caterham meines Sohnes, Baujahr 1990, ist mit verstellbaren Gewinde-Stoßdämpfern ausgerüstet. Leider gibt es keine Unterlagen darüber, ob diese bereits 1990 werksseitig verbaut wurden oder ob es sich um eine Nachrüstung vom Erstbesitzer handelt. Für das H-Gutachten verlangt der „Freundliche“ vom TÜV eine entsprechende Unbedenklichkeitsbescheinigung vom TÜV Nord.

Die Marke der Dämpfer ist momentan noch unbekannt, sie sind rot. Fahrzeug müsste eigentlich direkt von Caterham gebaut worden sein.

Hat jemand Kenntnis, ob diese Dämpfer damals bereits von Caterham verbaut worden sind oder kann jemand mit einer Kopie der geforderten Bescheinigung aushelfen?

Gleiches gilt dann auch für meinen Westfield, Baujahr 1992, der von Westfield gebaut worden ist und mit verstellbaren Spax-Dämpfern ausgestattet ist. Anfrage an W läuft separat.

Vielen Dank für jederlei Anregung oder Hilfe!

Ich wünsche allen ein virusfreies Basteln und Schrauben in der Herbst- und Winterzeit.

Papa…

Naben,

willkommen bei den bekloppten:-) Hast du schonmal bei Kurt Hoffmann, Caterham Importeur für Deutschland nachgefragt?

Gruß

André

Danke für den Tipp, André!

Habe direkt eine Mail auf den Weg gebracht.

Gruß

Papa

Nabend,
vielleicht ist’s ja schon zu spät, aber bzgl. des Westfield wirst Du von denen wahrscheinlich keine Antwort bekommen. Westfield ist da sehr „zurückhalten“ was Papierkram angeht. Auch aus dem Grund, weil man es in GB einfach nicht benötigt.
Frag mal hier: https://www.cck-kempten.de/ Bis jetzt gute Erfahrungen gemacht.
Gruß
André

Hey André,
für den Caterham ist weder hier im Forum noch vom angeschriebenen Importeur eine Reaktion eingegangen, schade. Mein Sohn hat sich an Caterham (England) gewandt. Mal abwarten…

Von Westfield habe ich innerhalb von 2 Stunden die Bestätigung erhalten, dass dort 1992 grundsätzlich die verstellbaren Spax-Dämpfer eigebaut worden sind. Da staunst Du, oder!?

Weil der Wagen 1993 nach Import aus England grundsätzlich vom TÜV begutachtet worden ist und im Brief bescheinigt wurde, „dass das Fahrzeug den gesetzlichen Vorschriften entspricht“, bin ich insofern wohl auf der sicheren Seite. Mein derzeitiger Prüfer wird, so wie ich ihn einschätze, auch nicht auf derartige abgefahrene Ideen kommen. Aber man kann ja nicht wissen, an welchen :clown_face: man zukünftig mal geraten kann. So wie mein Sohn…

Herr Schleyer, ccc-kempten, hat mir auch schon einmal bei der Besorgung von Bremsteilen geholfen, den hätte ich auch noch gefragt, falls die Antwort von Westfield negativ gewesen wäre. Sehr zu empfehlen… Danke für den Hinweis.

Bleibt’s g’sund! Alle!

Papa

Datenschutz|Impressum