Elektroumbau eines Seven möglich?

Hallo Gemeinde,

kennt jemand jemanden der einen Seven zum Elektro-Auto umbauen kann oder hat?
Hat jemand Erfahrung damit? Im alten Forum gab es mal einen Beitrag, da wollte das jemand machen und ist am TÜV gescheitert. Heute müsste man doch offene Türen einrennen.
Mal ehrlich, die meisten von uns fahren keine 500km am STück, sondern mal ne kurze Tour mit ordentlich Spass. Für Urlaubsfahrten etc. könnte man Reisezug oder Anhänger hinter Konventionellem Fahrzeug nutzen.
Also lasst mal Eure Ideen und Kontakte hören!

Gruss
Markus

Irischer und Glauner sollen so etwas gebaut haben. Bei Irmscher wirst du niemand mehr erreichen. Aber Herr Glauner sollte erreichbar sein😀

Habe leider „nur“ nen VM von 2005. Bausatz im Eigenbau, auch nicht von mir. Das Getriebe macht schon länger Mucken, der Motor seit ein paar Monaten. Lässt sich alles machen, aber warum dann nicht gleich auf elektro umbauen. Mich würde es interressieren. Drehmoment und Fahrgefühl müssen einzigartig sein. Bei unseren Autos kann man ja auch das Verhältnis Gewicht zu Leistung anpassen wie man will. Ich denke wie schon beschrieben, dass Langstrecke nicht das Thema ist. Aber Fun auf vllcht. 100km ist immer gefragt.
Gruß, Markus

schau mal hier:
http://www.solarmobil.net/download/SM62-solar-seven.pdf

und hier iRacer von Westfield. Irgendwo in Deutschland soll so ein Ding auch stehen. Ich weiß nur nicht mehr wo genau

Irgendwann stand auch mal ein Robin, oder sons anderes komisches Ding, bei Mobile, was auf E umgebaut war.
Hatte was zwischen 35 und 40 PS. Und dann auch noch um die 800kg!
Und dann nur 100km weit kommen?

So interessant ich die E-Sache auch finde, im Seven wäre das so gar nichts für mich!

Nabend,

also, es gibt da mehrere Möglichkeiten.

1.) Elektroantrieb an das bestehende Getriebe anflanschen, Akkus im Auto verteilen, fertig. Muss morgen mal am Firmenrechner den link dazu raussuchen.

Edit, es handelt sich um diese Firma https://www.stoba-esystems.com
Hier mal ein Beispiel. https://www.stoba-esystems.com/de/blog

2.) Profilösung aus München, anrufen, Christian nen schönen Gruß von mir bestellen.

Das größte Problem wird die optimale Gewichtsverteilung sein. Alles dahin wo der Motor war und die E-Motoren an die Achsen. Haste nen Nasenbär der keinen Spass macht.

Motor ans Getriebe flanschen. Musste auch die Zellen irgendwo unterbringen.

Spass macht der Seven dann auf jeden Fall. Hier mal ein Oldtimer den ich mal fahren durfte. Einfach brutal. http://www.turn-e.de/?page_id=22

Hallo,

hier noch ein Link:

ich finde das Thema extrem spannend, zumal ja doch viele Seven schon etwas älter sind und Kat-technisch nicht auf dem neuesten Stand.
Also bevor es Fahrverbote gibt, umbauen…

Gruß

Werner

Habe oben mal meinen Beitrag ergänzt.

Hier ist was aus der Schweiz:

Werner

Der kyburtz ist merkwürdig. Die bauen sonst die e Karren der Schweizer Postboten. Dann lieber die Sport Version des eGo :slight_smile:

Der taugt nix, wenn ich mich nicht irre hat der noch Eisenphosphat Zellen. Bedeutet, sau schwer und keine Reichweite. Dann besser der, http://www.boom-trikes.com/tl_files/boomtrikes/images/produkte/e-Mobility/Broschuere/BOOM_e-Cruiser_Broschuere_2018.pdf benutzt die Module aus dem eGo. Ist Zar selten hässlich der Koffer, man merkt leider das die sonst Trikes bauen, fährt sich aber erstaunlich gut.

Gruß

André

Hatte das gleiche auch schon gedacht, bzw. So ähnlich. Hatte mal ein Video auf youtube gesehen von einem Sylva Strikee, und dass die Richtig günstig zu haben sind. Also dachte ich mit dem aktuellen Elektroboom und den fallenden Preisen sollte das jetzt doch gar kein Problem mehr sein und erschwinglich.

Bevor ich jetzt allerdings noch meine Lebensstory auspacke komm ich auf den Punkt.

Möchte einen z.B. westfield mit Motorschaden kaufen und auf Elektro umbauen. Mit Elektro hat man so gut wie keine Probleme mehr was Abgas und Geräusche anbelangt. Das einzige was jetzt im weg steht ist eine EMV. Die wird aber auch nur benötigt wenn Erstzulassung nach einem Stichtag in 2002 erfolgt ist (EMV kann teuer werden).

Nachdem ich schon mit mehreren Firmen wegen umbauen und Teile gesprochen habe kann ich sagen… wird teurer als gedacht. Also wenn du etwas Leistung willst dann kostet dich das mit allen drum und dran min 20.000€. Motor mit 70-100kw, 28kwh akkupack für etwa 150km reichweite,…

Bisschen billiger und teurer wirds wenn du vor 2002 die EZ hast, sonst gibts auch die Möglichkeit auf bereits EMV getestete Komponennten zurück zu greifen, wird aber dann erwas teuerer (aber nicht so teuer wie eine vollständige evm Prüfung + eventuelles nichtbestehen)

Fazit: Mit genügend Geld und am besten viel eigenleistung alles machbar. Es lassen sich „einfach“ nicht mehr zulassungsfähige Fahrzeuge zulassen, kostet nur :confused:

PS: Preise pro Wattstunde sind trotz Fortschritt immer noch arsch teuer für „normalos“. Von Consumer Preisen wie 120$ Pro kwh sind noch in weiter Ferne. Da bist du eher so bei 400-500€ pro kwh. Wenn du Tesla Zellen willst sogar noch mehr (bekommt man nur aus verunfallten und viele machen daraus einen Stromspeicher für Solaranlagen). Und da ich wegen Nachbauakkus mal mit verschiedenen kleinen Herstellern geschrieben habe… die Akkupreise werden wieder steigen(zumindest aktuell).

Tach,

also die EMV wird dein geringsten Problem, beschäftige dich mal mit der ECE R100. Zum Thema kWh Preis, der geht zur Zeit nicht weiter runter da am Markt mehr Bedarf besteht als produziert werden kann.
Aber ich kann dir Versichern, Tesla zahlt bereit jetzt um die $100 die kWh.

Gruß

André

Datenschutz|Impressum